Das Jahr 2002 PDF Drucken E-Mail

Das Jahr 2002 war ein Jahr, in dem in der Gemeinschaft Tres Soles einige wichtige Änderungen vorgenommen wurden. Zu Beginn des Jahres bestand das Betreuerteam aus Amador Rojas, Guísela Fernández, Lupe Quinteros und Mireya Merino, die sich erst kürzlich dem Team angeschlossen hatte, um im psychologischen Bereich zu arbeiten.

Die Stimmung war nicht die beste in Tres Soles: Die Werkstätten funktionierten nicht mehr richtig und erst auf Initiative von Guísela wurde die Bäckerei wieder in Gang gebracht.

Dann kam Stefan aus der Schweiz zurück, nahm aber selbst nicht mehr an den täglichen Aktivitäten teil, wie er es früher getan hatte.

Die Kinder brachten gute Leistungen in der Schule und alle bestanden den Kurs und wurden versetzt.

Es wurden zwei junge Frauen, Rosario und Virgenia, für die Nachtschicht angestellt, die aber nicht lange blieben. Guísela Fernández und Lupe Quinteros verließen Tres Soles aus persönlichen Gründen zum Ende des Jahres.

Von dem Personal blieben nur noch Amador und Mireya übrig. Stefan organisierte die Umstellung auf die Selbstverwaltung und motivierte die Jugendlichen dafür.

Alle warteten auf das Jahr 2003, ein Jahr mit großen Herausforderungen. Alle waren bereit, die Herausforderung anzunehmen.