Das Jahr 2006 PDF Drucken E-Mail

Zwei Erinnerungsberichte:

 

Hauptsächlich haben wir dieses Jahr am Haus gearbeitet und vor allem die beschädigten Dinge repariert. Dann hatte der Unterricht wieder begonnen und alle mussten am Vormittag in die Schule gehen. So verging die Zeit bis zu den Winterferien (Juni/Juli) und wir waren alle aufgeregt, bis wir nach Villa Tunari, das im Gebiet der Chapáre liegt, fuhren und viel Spaß hatten. Uns gefiel es dort sehr gut und als wir wieder am Haus eintrafen, war alles ganz anders. Danach begannen die Prüfungen vom zweiten und dritten Trimester. Dann endete der Unterricht. Es fingen wieder die Ferien an und alle Häuser wurden zu Ehren von Pachamama (Mutter Erde) geschmückt und geweiht. Wir hatten zwei Freiwillige, die uns viele Überraschungen boten und für mich waren es die besten Freiwilligen, die wir im Projekt hatten. Wenig später kam Silvester und wir gingen Pizza essen. Es war sehr lecker, und so fing das Neue Jahr an.

 

 

Wir hatten sehr viel Spaß in Tres Soles, wir spielten Fußball, zudem spielten wir mit Murmeln, verkleideten uns, dann fing der Unterricht an und alle mussten wieder zur Schule gehen. Die Nachtbetreuerin weckte uns um 6.30 Uhr, damit alle rechtzeitig zur Schule gingen. Es wurde bei allen Zimmern an die Türen geklopft, damit alle mit ihren Reinigungsaufgaben begannen und danach frühstückten. Nach der Schule aßen wir zu Mittag und dann mussten wir noch einmal putzen. Zum Schluss musste jeder zur Hausaufgabenbetreuung, was von 14- 16 Uhr dauerte, danach sollten alle zu ihren Werkstätten gehen. Es gab zwei Arten von Werkstätten, die Nähwerkstatt und die Kartenwerkstatt. So verging die Zeit bis die Winterferien (Juni/Juli) kamen. Während dieser Zeit machen wir immer einen Ausflug an einen anderen Ort und dieses Jahr fuhren wir in die Chapare- Region nach Villa Tunari und es war sehr schön. Nach der Reise mussten wir einige Sachen am Haus ausbessern oder flicken.