Luis Espinal PDF Drucken E-Mail

Größe des Grundstücks:

Ungefähr 1100m²

Doppelschlafzimmer:

- In der R1 (Frauen) 9 Schlafzimmer
- In der R2 (Männer) 11 Schlafzimmer

Andere Räume:

Küche, Essraum, Büro / Raum für Versammlungen, zwei Studierzimmer, zwei Wohnzimmer, zwei kleine Computerräume, Zimmer für zukünftige Nachtbetreuer

Außengelände:

Zwei Waschplätze zum Wäsche waschen, ein Hof, ein "halber "Sportplatz, Garten

Wer baute das Haus?
Entwurf:
Unbekannt
Bauleiter: Eine Baufirma
Allgemeine Aufsicht: Pfr. Antonio Sagristá, Jesuitenorden Bolivien
Finanzierung

Zwischen 2010 und 2012, schon unter der Leitung von Tres Soles, wurden die Gebäude renoviert und zum Teil neu aufgebaut. Die Baukosten betrugen ungefähr 60 000€. Das Geld stammte aus dem Fond der Jesuiten, aus der Zehn-Prozent-Aktion, desweiteren von dem Verein Inti Runa aus Zwingenberg, der Kirchengemeinde St. Konrad aus Mannheim und dem Schweizer Trägerverein Tres Soles.

Vorgeschichte

Der Rohbau des ersten Hauptgebäudes R1 (Frauen) wurde 1996 durch eine Baufirma fertiggestellt. Die jungen Erwachsenen beendeten dann die Feinarbeit (Verputz und Farbe). Auf die gleiche Weise wurde mit dem zweiten Gebäude R 2 (Männer) einige Jahre später verfahren. Zusätzlich wurden andere Nebenhäuser ausschließlich mit der Hilfe der jungen Erwachsenen gebaut. Aus diesem Grund und da es praktisch keine Instandhaltung gab, waren die Gebäude in einem erbärmlichen Zustand, als Tres Soles 2009 die Verwaltung übernommen hat.